Bratpfanne

Worterklärung:

Eine Pfanne oder Bratpfanne (von ahd. p(h)anna, das auf lat. patina „Schüssel, Pfanne” und grch. patánē (πατάνη) „Schüssel” zurückgeht) ist ein metallenes Kochgerät, das zum Braten verwendet wird. Im Gegensatz zum Topf ist die Pfanne flacher und gestielt. Eine Zwischenform stellt die Kasserolle dar. Durch die flachere Form ist es möglich, das Bratgut in einer Pfanne mit einem Pfannenwender zu wenden. Durch die im Verhältnis zum Volumen größere Oberfläche reduziert sich Flüssigkeit schneller als in einem Topf gleichen Volumens. Typische Pfannengerichte sind Pfannkuchen oder Bratkartoffeln. Im Schweizer Hochdeutsch werden auch Kochtöpfe als Pfannen bezeichnet. Ab einer gewissen Größe und bei Getöpferten aus Keramik, spricht man aber auch in der Schweiz von einem Topf. Eine flache Pfanne im hier beschriebenen Sinn wird häufig Bratpfanne genannt. Man unterscheidet Bratpfannen anhand ihres Materials, ihrer Oberfläche und ihrer Form.

Materialien:
Antihaftbeschichtung, Emaille, Edelstahl, Gusseisen, geschmiedetes Eisen, Kupfer

Formen:
Lyoneser Form, Fischpfanne, Crêpes-Pfanne, Blinis-Pfännchen, Grillpfanne, Eier-Pfanne, Paella-Pfanne, Schnecken-Pfanne, Steak-Pfanne, Bräter Pfanne, Rundbodenpfanne, Kippbratpfanne, Makiyakinabe

(Quelle: Wikipedia/Bratpfanne / CC BY-SA 3.0)